Mittwoch, 06. März

Veröffentlicht am 21.12.2013
Heute war ich mal nicht vor Ort. Gestern wurde jedenfalls noch der gesamte Graben für den Sockel ausgehoben. So konnte dann heute auch die Bewehrung eingelassen und das Fundament gegossen werden. Morgen können die Sockel für den Höhenausgleich drauf.

Donnerstag, 07. März.

Veröffentlicht am 21.12.2013
Gesagt, getan. Die Sockel, die nur im gesamten Süd-Westlichen Teil zum Höhenausgleich benötigt werden sind heute auf dem Fundament montiert worden. Die einzelnen Elemente haben aufgrund der Hanglage natürlich auch dem entsprechend unterschiedliche Höhen. Bevor die Bodenplatte gegossen wird, werden diese noch mal an den Verbindungskanten mit Flüssigbeton ausgegossen.

Dienstag, 05. März

Veröffentlicht am 21.12.2013
Gestern war die Hölle los. Vom Erdarbeiter keine Spur. Der Vermesser in voller Aktion.
Der Rohbauer in voller Aufregung weil er seinen Kran aufbauen will und der Bagger vom Erdarbeiter im Weg steht. Ein kompletter LKW voll Bewehrung steht auf der Straße und will entladen werden. Bauwagen und Bautoilette wollen auch ihren Platz. Chaos !!!!
Nach der Kranmontage stellt sich heraus das der Kran nur im 1ten Gang arbeiten kann. Beim Versuch in den zweiten zu schalten fliegt die Sicherung raus. Hier war die klare Aussage meines Rohbauers, dass wir die vorhandene 16 Ampere Leitung auf 32 Ampere erhöhen müssen. Ist erfolgt. Reicht aber immer noch nicht. Heute morgen war um kurz vor 8 Uhr erneut der Elektriker vor Ort und hat fluchs eine 35 Ampere Leitung verlegt. Die Bagger wurden auch getauscht. Aber weiterhin besteht ein akuter Platzmangel. Ich werd mich jetzt doch mal fertig machen und mir ein eigenes Bild vor Ort machen. Der Rubel muß rollen, daher werde ich natürlich auch pflichtbewußt um 14.30 Uhr in meiner Firma meine Spätschicht absolvieren. Also... auf gehts zur Baustelle...

Freitag, 01. März

Veröffentlicht am 21.12.2013
Tja, außer unsererm Rohbauer, der sich ein paar Markierungen gemacht hat war heute keiner vor Ort. War wohl nix mit den Lastplattendruckversuchen. Um ca. halb zwei kamen noch zwei Mann der Firma C. und haben den Bagger getauscht. Hier wird jetzt nur noch ein kleiner Schaufelbagger benötigt der die Erde für die Sockel aushebt. Ansonsten war nix los. Unser Rohbauer bringt am Montagmorgen den Baukran und unser ÖbVI kommt um 8 um die Feinabsteckung zu machen. Wir haben bereits um 07.30 Uhr einen Termin bei H. A. von der WSW-Netzt Ag. Dann bekommen wir unseren Mehrspartenanschluß für die Hauseinführung der Versorgungsleitungen. Ohne die fängt unser Rohbauer gar nicht erst an. Aber.... das ist ja nun rechtzeitig gesichert. Die Auftragsbestätigung durch unseren Bauleiter für den Rohbauer bezüglich der Anordnung im HWR gefällt uns noch nicht ganz. Hier werden wir noch mal mit ihm reden. Jetzt ist erst mal Wochenende. Zeit für uns und die Jungs von der Baustelle mal auf zu Tanken um dann mit Vollgas in die neu Woche zu starten. Also....auch euch ein schönes WE....  

Mittwoch, 27. Februar

Veröffentlicht am 21.12.2013
Von wegen Donnerstag !?! Um 8Uhr rief mich meine Mutter in der Firma an. "Der Bagger ist schon da !" Na gut, ich bin ja neugierig: "Ich komm heut Nachmittag mal kurz vorbei". Um 8.30 Uhr klingelt das Telefon erneut: "Die Baggern und Baggern und Baggern und Baggern.....". Wie Bitte?? Ein Blick durchs Büro und mein Chef sowie mein Kollege waren sich einig. Ich muß sofort dahin. Rechner runtergefahren, Tasche gepackt und ab nach Beyenburg. Dort angekommen hab ich den ersten Spatenstich natürlich um ein paar Hundert Stiche verpasst. Nichts desto Trotz bin ich natürlich begeistert dass es endlich losgeht. Um knapp 14. Uhr war schon alles vorbei. Die Schotterfüllung kommt erst morgen. Dann wird auch Verdichtet und die Lastplattendruckversuche gemacht. Herr S. vom Rohbauer kommt morgen auch noch vorbei um das Schnurgerüst auf zu stellen, damit unser Vermesser am Montagmorgen um 8.00 Uhr seine Feinabsteckung machen kann. Am Montag kommt dann auch noch der Baukran vom Rohbauer. Wieder zu Hause haben wir dann noch mit unserem Tischler ein paar Zusatzleistungen wie elektrische Rolladenantriebe, innenliegende Sprossen im Fenster und Wünsche bei der Haustürfüllung besprochen. Teure Gespräche !!!
Nicht jetzt.......aber später !!!!!
Ein paar "Drecksbilder" findet ihr auf der Foto-Seite.
Also dann...... Morgen gibts neues.

Donnerstag, 28. Februar

Veröffentlicht am 21.12.2013
Um 8 sollte es heute Morgen losgehn. Als ich um kurz nach 8 vor Ort war, waren bereits die ersten beiden LKW entladen und der gelieferte Schotter auch schon verteilt und fast verdichtet. Die Jungs wurden gestern Abend noch von ihrem Chef informiert dass es heute morgen schon um 7 los gehen soll. Na ja. Es kommen ja noch 4 Kipper. Da werd ich schon noch sehen wie das abläuft. Um kurz vor 12 Uhr konnte ich es dann zum ersten mal bestaunen. Bis dahin war sozusagen "tote Hose". Nee, nicht ganz. Ich hatte ein paar Argumente in meinem Portemonai, die die Jungs davon überzeugten, dass es besser ist unsere Grube für die Wabe zur Regenwasserentsorgung ein wenig besser zu gestalten. Habs, habs, hatte Bodo ein tolles Baggerloch gebaggert. Hier brauchen wir unsere Wabe jetzt sozusagen nur noch reinschmeißen. Zwischen 12 und 14 Uhr kamen dann noch die restlichen Lkw's mit den Schotter,der dann auch Ruck-Zuck verteilt und verdichtet wurde. Zwischendurch wurde auch noch von dem Erdaushub verladen. So viel brauchen wir nicht. Am Nachmittag kam dann auch noch unser Rohbauer vorbei. Der hat sich mal gleich erschrocken, weil eine viel zu große Fläche verdichtet wurde. Jetzt muß hier wieder ein Teil an den Seiten abgetragen werden, damit er seine Sockel dahin setzen kann. Der verantwortliche Koordinator der Baufirma die die Erdarbeiten durchführen stand sofort auf der Matte und erklärte dass das alles kein Problem sei. Morgen um 11 Uhr sind die die Lastplattendruckversuche und danach wird dann alles erledigt. Wozu bei dieser Super Verdichtung allerdings 5 Messungen erfolgen müssen konnte keiner der beiden verstehen. Normal sind hier wohl zwei Versuche. Was solls. Sicher ist sicher ! Aber Sicherheit kostet immer "richtig" Geld (an dieser Stelle sende ich mal einen lieben Gruß an den Bodengutachter). Morgen muß ich dann ausnahmsweise auch mal wieder Arbeiten. Da werd ich dann mal meinen Vater bitten ein paar Fotos zu machen, damit ich wenigstens eine Vorstellung über solche Versuche bekomme.

Freitag, 08. März

Veröffentlicht am 21.12.2013
Heute waren die Erdarbeiter noch mal an der Reihe. Die mussten den geamten Innenbereich ausfüllen und verdichten. Alles O.K. Die Bodenplatte ist für Montag geplant.......
Aber das wird wohl aufgrund der in Aussicht gestellten Wetterlage (Frost und Schnee) nichts werden. Na, schaun wir mal........  

Montag, 11. März

Veröffentlicht am 21.12.2013
Wir könnens kaum glauben...   Die Bodenplatte ist fertig gegossen !!!
Den ganzen Vormittag waren die Rohbauer vor Ort und haben die Verschalung kompletiert und die Bewehrung für die Bodenplatte gelegt. Und siehe da..... um 13 Uhr kam doch tatsächlich der Betonmischer und die Bodenplatte wurde gegossen !!!!! Fast zeitgleich kam auch schon der LKW mit den Ytong-Steinen um sie schon mal zu deponieren. Als wir dann sofort nach Feierabend um 15 Uhr auf der Baustelle waren, war der ganze Spuk schon vorbei und die Bodenplatte bereits mit Folie abgedeckt. Na, da sind wir aber echt von den Socken.  Supi..... mit dem Mauern ist bei den Frosttemperaturen zwar nicht zu rechnen aber immerhin ....
Pünktlich zur Heimfahrt fings dann auch wieder an zu schneien. Das Thermometer zeigt -7 Grad. Aber das ist uns heute verdammt egal. Uns ist rundum wohlig warm.......

Dienstag, 02. April

Veröffentlicht am 21.12.2013
Heute waren die Jungs vom Rohbauer nur kurz vor Ort. Als ich gegen 11.00Uhr eintrudelte, waren die willigen Männer schon wieder auf dem Heimweg. Ursache: Der Mörtellieferant hat sich bei den Temperaturen geweigert auszuliefern. (+1 Grad) Nachmittags wurds wärmer, aber da wars ja dann schon zu spät. 

Donnerstag, 04. April

Veröffentlicht am 21.12.2013
Heute ist's warm genug. Gefühlte - 10 Grad !!!! Verdammt ist das kalt. Komischerweise wimmelt es von fleissigen Händen auf unserer Baustelle. Nachdem ich gestern kurz bei unserem Rohbauer nachgehakt habe wo denn das Problem zur Zeit sei, hat er kurzerhand den Mörtellieferanten gewechselt um unseren Bau voran zu treiben. Na ja, das Thermometer zeigt +3 Grad aber der Wind machts fast unerträglich. Hut ab vor den 6 Eisbären die jetzt mit Hochdruck die Verschalung und die Abstützung für die EG-Decke voran treiben. Auch die restlichen Innenmauern wurden heute noch komplett hoch gezogen. Klasse Männer !!!!